Haus und Grund Kirchheim-Teck schreibt 1.500 Mitglieder an!

Die Stadt Kirchheim sowie die Gemeinden Dettingen/Teck und Notzingen erarbeiten derzeit
unter Einbeziehung des Mieterbundes, Haus und Grund Kirchheim unter Teck und
Umgebung e.V., Volksbank Kirchheim Immobilien, Kreissparkasse Immobilien,
Kreisbaugenossenschaft und unter der wissenschaftlichen Begleitung der ALP Institut für
Wohnen und Stadtentwicklung GmbH, Hamburg einen Mietspiegel.

Das hierbei ermittelte Datengerüst, das dem Entwurf der ALP zugrunde liegt, ist aus Sicht
von Haus und Grund Kirchheim-Teck, viel zu dürftig und die ermittelten Richtwerte spiegeln
nicht die tatsächlichen Mieten wider. Haus und Grund Kirchheim hat deshalb erklärt, dass man bei dieser Sachlage dem
Mietspiegel nicht zustimmen könne, und angeregt, dass nun eine Befragung von Haus und
Grund-Mitgliedern erfolgen soll.

Haus und Grund möchte erreichen, dass

 die Datenbasis, auf der der letztendliche Mietspiegel beruht, deutlich breiter und
realitätsnäher ist als bisher

 aufgezeigt werden kann, dass in Kirchheim, Dettingen und Notzingen sowohl die
gegenwärtige Marktmiete als auch die der letzten Jahre nicht der entsprechen, die
von der ALP bisher ermittelt wurden.

Deshalb haben die Beteiligten zugestimmt, dass nun noch eine Befragung von Mitgliedern
des Vereins Haus und Grund Kirchheim unter Teck erfolgt und das Ergebnis dieser
Befragung in den letztendlichen Mietspiegel einfließen wird.
Hierzu wurden bereits in der vergangen Woche Schreiben mit Fragebögen an 1.500
Mitglieder (Auswahl nach Zufallsprinzip) versandt.
Dabei kommt es entscheidend auf die Mitwirkung und Unterstützung der Mitglieder an:
„Hierzu bietet die Befragung der Mitglieder eine einmalige Chance“ sagen die Haus und
Grund-Vorsitzenden Reinhard Spieth und Gregor Küstermann und appellieren an die
angeschriebenen Mitglieder: „Bitte nehmen Sie an der Umfrage unbedingt teil!“ und hoffen
auf tatkräftige Unterstützung der Mitglieder.